vistamare.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu. x

schließen
    Banner

Transatlantik

Auf einer Transatlantik Kreuzfahrt laden die unendlichen Weiten des Atlantik dazu ein, sich voll und ganz zu entspannen und den Alltag zu vergessen.

 

Transatlantik nordlich

Umrahmt von Besuchen großer Metropolen wie Barcelona, Miami, New York, Sao Paulo oder Rio de Janeiro und mit zusätzlichen Halten auf den Kanarischen Inseln, den Kapverden oder auf Inseln der Karibik ergänzt, bieten Transatlantik Kreuzfahrten eine ausgewogene Reiseart zwischen Entspannung und Erlebnis. Die Auswahl wird mit seltenen Routen über die Färöer Inseln und Island, auf denen auch kleinere Städte wie das irische Cork oder die kanadischen Städte St. John’s oder Halifax angefahren werden, oder Überfahrten von Südamerika nach Afrika und den südafrikanischen Metropolen komplettiert. Entscheiden Sie sich für eines der zahlreichen Angebote an Transatlantik Kreuzfahrten und damit für eine Reise der absoluten Entspannung!

 

 

 Angebote Kreuzfahrt Karibik

 

Beliebte Häfen:

Amsterdam (Niederlande)

AmsterdamDie auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnete Hauptstadt der Niederlande bietet mit ihren Grachten und Kanäle und verwinkelten Gassen zwischen den typischen Treppengiebelhäuschen ein Flair von Gemütlichkeit und einzigartiger Weltoffenheit. Idyllische Straßencafés, lebendige Trödelmärkte, das Anne-Frank Haus, das Rijks- oder Van-Gogh-Museum und jede Menge Galerien und Läden junger Designer und Künstler laden zu einem Besuch der Stadt ein. Das berühmt-berüchtigte Rotlichtviertel übt eine besondere Anziehungskraft an die Besucher der Stadt aus und auf einer Grachtenfahrt erfährt man einiges zur Geschichte der Stadt und bekommt einen tollen Eindruck vom Wasser aus.

Arrecife, Lanzarote (Spanien)

ArrecifeAn der Stelle der heutigen Hauptstadt Lanzarotes fand sich noch vor 200 Jahren ein kleiner, zur damaligen Hauptstadt Teguide gehörender Hafen. Seit des letzten Jahrhunderts ist Arrecife zu einer Größe von ca. 40.000 Einwohnern angewachsen, konnte sich die kleinen verwinkelten Gassen jedoch bewahren. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das "Castillo de San Gabriel" mit Archäologischem Museum und das "Castillo de San José". In der "Calle Real" und "León y Castillo" finden sich zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Bars.

Barcelona (Spanien)

Barcelona - Park GüellDie Stadt in der sich Antoni Gaudí verewigte – diesen wundervollen Titel könnte man der spanischen Metropole durchaus geben, denn ihr berühmtestes Bauwerk spricht Bände: Zwar wartet die Sagrada Familia noch immer auf ihre Fertigstellung, ist aber eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt und das Wahrzeichen Barcelonas schlechthin. Wunderschöne Märkte mit spanischem Flair, ein Konzertbesuch im Palau de la Musica oder der Ausklang im charakteristischen Ambiente einer der typischen Tapas-Bars: Viele Eindrücke und Möglichkeiten ergeben sich den Reisenden, die im Hafen Barcelonas von Bord auf Erkundungstour gehen. Der Hafen zählt zu einem der größten des Mittelmeeres, was allein schon die Dreiteilung beweist. So ist der „Alte Hafen“ vor allem für die Industrie vorgesehen, während Fähr-, Kreuzfahrt – aber auch Containerschiffe – im „Port Franc de Barcelona“ anlegen. Wer eine Yacht sein eigen nennt, kann sich im kleinen Yachthafen „Port Olímpic“ ein gutes Plätzchen ergattern.

Fort Lauderdale (USA)

Fort LauderdaleDas auch als „Venedig Amerikas“ bekannte Fort Lauderdale hat mit dem Port Everglades nach Miami den zweitgrößten Kreuzfahrthafen der Welt. Direkt am Hafen liegt das Pier 66, von dessen Drehrestaurant man einen hervorragenden Blick über die gesamte Stadt hat. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das Museum f Art Fort Lauderdale, das Bonnet House, das Fort Lauderdale History Center sowie das weltgrößte Drive-In-Kino mit 13 Leinwänden. Fort Lauderdale ist zudem auch als Ausgangspunkt für Ausflüge in den nahe gelegenen und zum UNESCO Welterbe zählenden Everglades Nationalpark.

Fuerteventura (Spanien)

FuerteventuraDie "Insel des ewigen Frühlings" bietet das ganze Jahr über frühlingshafte Temperaturen und an angenehmes Klima. Das Landschaftsbild der Insel wird von Vulkanen, weiten Steppen, malerischen Buchten und traumhaften Stränden geprägt. Eine Vielzahl an verträumten Fischerdörfer mit alten Dorfkirchen und Wehrtürmen sind typisch für Fuerteventura. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die Hauptstadt Puerto del Rosario, das Städtchen Betancuria mit einem archäologischen Museum und der Kathedrale "Vega de Rio Palmas", die Palmenoase südlich von Betancuria, der Corralejo-Naturpark, sowie der ruhige Sandstrand südlich von Puerto del Rosario.

Funchal, Madeira (Portugal)

FunchalDie Hauptstadt der portugiesischen Insel Madeira liegt an der Südküste der Insel und erstreckt sich von einem relativ ebenen Küstenstreifen bis hoch in die angrenzende Gebirgskette. In Funchal kann das Treiben der Stadt von einem der schwimmenden Cafés an der Hafenpromenade verfolgt werden und in der Markthalle, die ein großes Sortiment an Fisch, Blumen und Gemüse bietet, können eine Vielzahl an Köstlichkeiten probiert und erworben werden. In der Altstadt Funchals befindet sich die bekannte Festungsanlage und die Oberstadt wird durch das "Pico Fort" genannte "Castelo de São de Pico" dominiert. Weitere Attraktionen beinhalten den englischen Friedhof, die Kathedrale, das alte Zollgebäude, das Fort "São Tiago", den Stadtpark sowie "Quinta das Cruzes", eine Gartenanlage mit archäologischem Park.

Gibraltar (Großbritannien)

GibraltarAn der Südspitze der iberischen Halbinsel liegt das britische Überseegebiet Gibraltar. Die 27.300 Einwohner zählende Stadt wurde 1713 von Spanien an Großbritannien abgetreten und wird durch einen stark befestigten Kriegs- und Handelshafen beschützt. Aufgrund der Lage der Stadt an der „Straße von Gibraltar", die mit einer Länge von 60 km und einer minimalen Breite von 14 km den Atlantik und das Mittelmeer verbindet, wurde Gibraltar bereits in der frühen Geschichte oft umkämpft. Und auch heute wird Gibraltar trotz der Abtretung an Großbritannien noch immer von Spanien beansprucht. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die katholische Kathedrale „St. Mary the Crowned“, die anglikanische Kathedrale "Holy Trinity", das Gibraltar-Museum und der Gouverneurspalast "The Convent", vor dem mehrmals täglich die Wachablösung beobachtet werden kann. Die bekanntesten Bewohner des berühmten Felsens von Gibraltar sind die Berberaffen, deren Herkunft nicht genau geklärt ist.

Halifax (Kanada)

HalifaxHalifax, die Hauptstadt der kanadischen Provinz Nova Scotia, ist stark von ihrer Geschichte und der Bedeutung als strategischer Stützpunkt in diversen Kriegen geprägt. Bereits im 18. Jahrhundert entbrannte der Father Le Loutre’s Krieg bei der Gründung der Siedlung Halifax und aufgrund der strategisch guten Lage wurde Halifax auch während des 1. und 2. Weltkriegs von den Streitkräften der USA und Kanada genutzt. Noch heute zeugen Citadel Hill und andere Forts in den umliegenden Städten von der Vergangenheit der Region. Die Stadt ist jedoch auch bekannt für ihre zahlreichen Galerien und Museen sowie unzählige kulturelle und musikalische Veranstaltungen, wie das Royal Nova Scotia International Tattoo, das Atlantic Jazz Festival oder Shakespeare by the Sea. Der Hafen der Stadt ist der malerischen Landschaft an der Küste vorgelagert.Im Hafen der Stadt stehen noch einige historische Gebäude, in denen kleine Shops, Restaurants sowie das "Museum of Natural History", in dem eine Ausstellung über die Titanic zu finden ist, untergebracht sind. Neben dem genannten Fort Citadel Hill zählen der Peggy’s Cove Leuchtturm, die Halifax Town Clock, das Parlament, die Spring Garden Road Region, die Public Gardens sowie Point Pleasant Park zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt und des Umlands.

Hamburg (Deutschland)

HamburgAn den Flüssen Elbe und Alster gelegen verfügt die zweitgrößte Stadt Deutschlands über ein dichtes Netz von Wasserwegen und besitzt sogar mehr Brücken als Venedig. Die Hansestadt stellt mit ihrem Überseehafen und dem Medien- und Kulturzentrum einen der wichtigsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands dar. Die kontrastreiche Stadt bietet eine ausgeprägte Unterhaltungskultur, die man im legendären Vergnügungsviertel St. Pauli wie auch in den Musical Halls und Theatern erleben kann. Die 1.200 Jahre alte Stadt wird aber nicht nur von Kulturinteressierten, sondern auch von Szenegängern geschätzt, denn neben den traditionellen Kontorhäusern sprießen Gebäude mit den modernsten Geschäften und Bars aus dem Boden. Die Außenalster, der Stadtpark und „Planten un Blomen“, das grüne Herz der Stadt, laden zu Spaziergängen und verweilen ein. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen der "Michel", die gesamte Hafenanlage, der Jungfernstieg, die Reeperbahn, der Fernsehturm, Hagenbeck‘s Tierpark, die Speicherstadt, die Mönckebergstraße, die Jacobikirche und der Fischmarkt.

Las Palmas, Gran Canaria (Spanien)

Las PalmasDie mit 355.000 Einwohnern größte Stadt Gran Canarias besticht mit Ihrer äußerst originellen und eigenständigen Architektur. Am zentralen Platz „Santa Ana“ finden sich die im gotischen und neoklassischen Stil erbaute Kathedrale aus dem Jahre 1497, sowie das erzbischöfliche Palais und mehrere typisch kanarische Gebäude. Im Stadtteil "Barrio de la Vegueta" finden sich eine Vielzahl an herrschaftlichen Häusern mit Einflüssen des lateinamerikanischen Kolonial-Stils. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten Las Palmas zählen das „Museo Canario“ mit einer Sammlung altkanarischer Fndstücke, das "Centro Atlantico de Arte Moderno" mit einer bedeutenden Sammlung zeitgenössischer Kunst sowie das „Casa de Colón“, das Christopher Kolumbus Museum.

Lissabon (Portugal)

LissabonDie Hauptstadt Portugals liegt an der Mündung des "Rio Tejo" und erstreckt sich vom Naturhafen entlang der Flussmündung in Terrassen auf die umliegenden Hügel. Etwa im 9.-7. Jh. v. Chr. von den Phöniziern gegründet unterstand die Stadt seitdem dem römischen Reich, im Wechsel den Mauren und christlichen Eroberern und wurde im Jahre 1147 von den Portugiesen eingenommen. Als eine der ältesten Städte Europas ist Lissabon reich an Baudenkmälern und bietet eine vielfältige und interessante Kulturszene mit Theateraufführungen, Konzerten und Ausstellungen. Die "Bairro Alto" (Oberstadt) ist bekannt für ihre nächtlichen Vergnügungsmöglichkeiten. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen das Kloster "Jerónimos", der Turm von "Belém", das Denkmal der Entdeckungen, der Platz "Comércio", die Burg "São Jorge", sowie das Stadtviertel "Baixa Pombalina".

Málaga (Spanien)

MálagaDie Geschichte der Geburtsstadt Picassos geht bis ins 8. Jh. vor Chr. Zurück, als Málaga von den seefahrenden Phöniziern gegründet wurde. Heute ist Málaga eine moderne Stadt, die über einen bedeutenden Handelshafen sowie eine Universität verfügt und deren Flughafen die Costa del Sol bedient. Durch das ganzjährige milde Klima sind Málaga und die Costa del Sol und zu einem der wichtigsten Urlaubsziele der iberischen Halbinsel geworden. Neben der Altstadt und der Prachtstrasse „Calle Marqués de Larios“ bietet die Hafenstadt viele weitere Sehenswürdigkeiten. Der Königspalast "Alcazaba", erbaut im 11. Jh. und ausgestattet mit einem Archäologischen Museum, thront oberhalb der Stadt und bietet einen wunderschönen Blick auf die Stadt und die Umgebung, die „Catedral de la Encarnación“, erbaut um 1528 und mit einem unvollendeten zweite Turm und weitere zahlreiche Kirchen, das Geburtshaus von Pablo Picasso, die Bauwerke des 18. Jahrhunderts "Casa del Cosulado", "Palacio de la Aduana", "Casa Palacio del Marques de Valdeflores", sowie die Parkanlagen "Puerta Oscura", "de Ricasso" und "de Pedro Luis Alonso" laden zu einem Besuch ein.

Miami (USA)

MiamiDie zweitgrößte Stadt Floridas liegt im Südwesten des US-amerikanischen Bundesstaates an der Atlantikküste. Ende des 19. Jahrhunderts hatte Miami gerade mal um die 1000 Einwohner, aufgrund des Glückspiels und der hier nicht beachteten Prohibition entwickelte sich die Stadt jedoch rasant zu einer Metropole. In der „Magic City“ begann der Bauboom und die ersten Hochhäuser entstanden. Heute gilt die Stadt aufgrund der großen Anzahl an Einwohnern aus lateinamerikanischen Ländern als kultureller Schmelztiegel und zwei Drittel der Bewohner haben Spanisch als Muttersprache. Das Stadtbild ist von eleganten Boutiquen und Straßencafés geprägt und es finden häufig kostenlose Straßenkonzert statt, bei denen in der Regel Reggae oder Jazz gespielt wird. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das "Southeast Financial Center", das mit seinen 55 Stockwerken als das höchste Gebäude Floridas gilt, das "Dade Country Courthouse", das Kulturzentrum "Metro-Dade Cultural" mit der "Miami-Dade Main Library", das "Centre for Fine Arts" sowie das "Historical Museum of Southern Florida". Besonders beliebt ist zudem der Stadtteil Miami Beach, dessen Art Deco District weltweit bekannt ist und als Partymeile gilt. 

New York (USA)

New YorkNew York - die riesige, pulsierende Stadt am Hudson-River und heimliche Hauptstadt der Welt - zählt unbestritten zu den faszinierendsten Städten der USA. Rund 12 Millionen Einwohner aus allen Ecken der Welt nennen New York ihre Heimat. Die Stadt ist aufgeteilt in fünf Bezirke, wobei Manhattan das Herz der Stadt und zugleich der bekannteste Stadtteil ist. Mit New York verbindet wohl jeder Reisende zuerst die Wall Street und den Broadway, das Empire State Building, die Fifth Avenue und die zahlreichen Museen, den Central Park und die Freiheitsstatue. All dieses findet sich in New York City, sogar alles im "kleinen" Stadtbezirk Manhattan. „The Big Apple", wie die Stadt auch genannt wird, ist ein Schmelztiegel von Kultur und Nationalitäten, von arm und reich, die Metropole der Kontraste schlechthin. Viel besungen, noch öfter beschrieben ist New York eine Stadt der stetigen Veränderung. Sie ist ein Zentrum der Wirtschaft, der Kunst, der Architektur, die jeder der jährlich über 25 Mio. Besucher anders erlebt und alle in ihren Bann zieht.

Reykjavik (Island)

ReykjavikDie nördlichste Hauptstadt der Welt ist Handels- und Kulturzentrum von Island und liegt an der Südwestküste der Insel. Rund 2/3 der Einwohner des Staates leben in Reykjavik und machen die Stadt zum Zentrum des kulturellen Lebens. Ein Bummel durch die Altstadt führt in die Haupteinkaufsstraße Laugavegur und die Fußgängerzone, vorbei am geschichtsträchtigen Empfangshaus Höfdi-Haus, wo Reagan und Gorbatschow 1986 tagten, zur modernen Basaltkirche Hallgrimskirka, deren Turm den besten Blick über die Stadt bietet. Das Nationalmuseum schickt die Besucher auf die Spuren der isländischen Geschichte und stellt eine Vielzahl an archäologischen Funden und Relikten aus der Wikingerzeit aus. Kunstinteressierte kommen im Einar Jonsson Museum mit seinem Skulpturengarten oder einem der weiteren Kunstmuseen auf ihre Kosten. Das Harpa Konzerthaus, Sitz des isländischen Sinfonieorchesters und der isländischen Oper zieht sowohl Musikkenner als auch Architekturinteressierte an. Nicht vergessen sollte man die umliegenden Vulkanfelder, Geysire und den Wasserfall Gullfoss, die jedes Jahr tausende Besucher anziehen.

San Juan, Puerto Rico (USA)

San JuanDie Hauptstadt des zu den USA gehörenden Puerto Rico wird als älteste amerikanische Stadt bezeichnet. Von hier aus starteten Expeditionen, um die Neue Welt zu erkunden. Sehenswert ist die historische Altstadt mit der Universität, der Festung „La Fortaleza“, der gotischen Kathedrale und den historischen Bauten aus der spanischen Kolonialzeit. Seit 1983 zählt San Juan zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das neue San Juan wirbt mit luxuriösen Resorthotels, Casinos und noblen Nachtclubs. Naturliebhaber können von hier aus den nahegelegenen Regenwald mit seinen Bergseen und Wasserfällen erkunden.

Santa Cruz de Tenerife, Teneriffa (Spanien)

Santa Cruz de TenerifeDie lebendige Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife bietet neben pittoresken Straßen, Parks und Plätzen den seit Anfang 2014 geöffneten botanischen Garten. Das Zentrum von Santa Cruz ist eine Mischung aus alten Stadtvierteln und moderner Architektur. Ganz in der Nähe der Stadt liegen die berühmten Strände Las Gaviotas und Las Teresitas. Der Berg Monte de la Esperanza, von dessen Gipfel man einen atemberaubenden Blick über die Insel hat, ist ebenfalls einen Ausflug wert. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Plaza de España mit Kriegsdenkmal, die Museen für Archäologie und Anthropologie, der „Mercado Nuestra Señora de Africa“, die Barockkirche „Iglesia de la Concepción“, das Museum für Malerei und Skulptur sowie das „Castillo de Paso Alto“.  

Southampton (Großbritannien)

SouthamptonDie größte Hafenstadt Großbritanniens kann auf eine spannende Geschichte zurückblicken. So war sie Starthafen der weltberühmten „Titanic“ und von hier aus segelte die Mayflower in die Neue Welt, woran auch das Mayflower Memorial erinnert. Bis heute ist Southampton ein wichtiger Ausgangspunkt für Kreuzfahrten im europäischen Raum und wird regelmässig von der Queen Mary 2, dem letzten Transatlantik-Linienschiff, angefahren. Wahrzeichen der Stadt ist das Bargate, ein von den Normannen erbautes Stadttor. Southampton ist auch als die "Hauptstadt der Unterhaltung" an der Südküste bekannt. Kinos, Theater, Museen, Bars und Kneipen, Kunstgalerien sowie alle erdenklichen Wassersportarten ziehen jährlich Tausende von Menschen an. Weitere Sehenswürdigkeiten sind da „Tudor House Museum“ auf dem Jahre 1495, das „Medieval Merchants House“ aus dem Jarhre 1290, die „City Art Gallery“ sowie die „Hall of Aviation“.

Tampa (USA)

TampaTampa, Hafenstadt Floridas am Golf von Mexiko und ehemalige „Cigar Capital of the World“, ist heute eine Millionenstadt voller Kontraste. Hier findet man glitzernde Wolkenkratzer ebenso wie das historische kubanische Viertel Ybor City und die Universität von Südflorida. Sehenswert sind neben dem Children`s Museum of Tampa das Museum of Art, das Museum of Science and Industry sowie das History Center. Besuche der Zigarrenfabrik "Tampa Rico Cigar Company" sowie der „Busch Gardens“, einem Vergnügungspark zum Thema Afrika mit Geschäften und Restaurants, sind zu empfehlen.