vistamare.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu. x

schließen
    Banner

Panamakanal

Auf einer Kreuzfahrt durch den Panamakanal steht natürlich die technische Leistung dieses Bauwerks im Vordergrund, doch diese Route hat noch mehr zu bieten.

 

PanamakanalDie faszinierende Natur Mittelamerikas wird Sie ebenso in ihren Bann ziehen wie die weiteren angelaufenen Ziele wie Cartagena, Colón, Puerto Quetzal, Puntarenas, Panama City oder Cabo San Lucas mit ihrem lateinamerikanischen Temperament und Charme oder auch die US-amerikanischen Metropolen Miami, Fort Lauderdale, Los Angeles oder San Diego.

 

 

 

 Angebote Kreuzfahrt Karibik

Cartagena (Kolumbien)

CartagenaDie über der Stadt thronenden Forts San José und San Fernando sowie der Festungsanlage San Felipe zeugen von der Gründung Cartagenas im Jahre 1533 als Kriegshafen. Aufgrund des Handels mit Gold, Silber, Smaragden sowie mit Sklaven, entwickelte sich die Stadt schnell zu einem florierenden Handelsstützpunkt. Heute zählen zu den Hauptexportgütern Öl, Kaffee und Platin und der Tourismus ist zu einem wichtigen, wirtschaftlichem Standbein geworden. Als eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas stehen die Altstadt und der Hafen Cartagenas heute unter Denkmalschutz und sind seit 1984 Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Neben den Forts zählen das Goldmuseum, die Kathedrale aus dem 16./17. Jahrhundert sowie die Festung "San Felipe de Barajas" mit einem fantastischen Tunnelsystem zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Colón (Panama)

ColónBenannt nach dem spanischen Namen von Christopher Columbus (Cristobal Colón) besitzt die zweitgrößte Stadt Panamas einen der größten Häfen der Welt und ist mit ihrer Freihandelszone ein wichtiger Wirtschaftsstandort des Landes. Direkt an der Einfahrt des Panama-Kanals auf der atlantischen Seite ist die Stadt Ausgangspunkt für viele am Kanal Interessierte. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Kathedrale und die Statuen entlang der Promenade "Paseo Centenario".

Miami (USA)

MiamiDie zweitgrößte Stadt Floridas liegt im Südwesten des US-amerikanischen Bundesstaates an der Atlantikküste. Ende des 19. Jahrhunderts hatte Miami gerade mal um die 1000 Einwohner, aufgrund des Glückspiels und der hier nicht beachteten Prohibition entwickelte sich die Stadt jedoch rasant zu einer Metropole. In der „Magic City“ begann der Bauboom und die ersten Hochhäuser entstanden. Heute gilt die Stadt aufgrund der großen Anzahl an Einwohnern aus lateinamerikanischen Ländern als kultureller Schmelztiegel und zwei Drittel der Bewohner haben Spanisch als Muttersprache. Das Stadtbild ist von eleganten Boutiquen und Straßencafés geprägt und es finden häufig kostenlose Straßenkonzert statt, bei denen in der Regel Reggae oder Jazz gespielt wird. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das "Southeast Financial Center", das mit seinen 55 Stockwerken als das höchste Gebäude Floridas gilt, das "Dade Country Courthouse", das Kulturzentrum "Metro-Dade Cultural" mit der "Miami-Dade Main Library", das "Centre for Fine Arts" sowie das "Historical Museum of Southern Florida". Besonders beliebt ist zudem der Stadtteil Miami Beach, dessen Art Deco District weltweit bekannt ist und als Partymeile gilt.