vistamare.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu. x

schließen
    Banner

Nordland

Reisen Sie bei einer Nordland Kreuzfahrt auf den Spuren eines der größten Seefahrervölker – den Wikingern.

 

NordlandErleben Sie die unberührte Natur der norwegischen Fjorde, der tiefgrünen Gebirgsketten, eisblauen Gletschern und wilden Wasserfällen und besuchen Sie einige der ursprünglichen Dörfer dieser Fjordlandschaften. Lassen Sie sich vom Nordlicht beeindrucken oder setzen Sie Ihren Fuß auf den nördlichsten Punkt Europas, das Nordkap. Die norwegischen Städte Oslo, Bergen, Kirkenes, Trondheim oder Tromsø erwarten die Besucher mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in beeindruckender Kulisse. Oder erkunden Sie auf einer Nordland Kreuzfahrt Island, die zu etwa 80%  von Eis bedeckte, größte Insel der Welt. Besonders die erstaunlich große Fauna zieht Tierfreunde aus aller Welt an und die vulkanisch geprägte Landschaft beeindruckt mit ihrer Weite. Stöbern Sie in unseren Angeboten von Nordland Kreuzfahrten und wandeln Sie auf den Spuren der Wikinger.

Angebote Kreuzfahrt Karibik

Beliebte Häfen:

Bergen (Norwegen)

BergenAls zweitgrößte Stadt Norwegens ist Bergen mit seiner Lage im Südosten des Landes für seinen Seehafen bekannt. Viele Personen verbinden mit der Stadt Bergen die typische Ansicht der Landungsbrücken, im norwegischen bekannt als „Bryggen“. Bergen hat sein Hafenviertel in der Vergangenheit mehrmals neu aufbauen müssen, da die Holzbauweise dazu beitrug, dass sich Brände sehr schnell ausbreiteten. Die Häuser wurden jedoch jedes Mal nach den original Plänen wieder aufgebaut. Seit 1979 gehört „Bryggen“ mit seiner hanseatischen Bauweise zum UNESCO Weltkulturerbe. Neben dem Hafenviertel hat die Stadt Bergen aber noch viel mehr zu bieten und Kulturliebhaber werden hier sicherlich fündig. Das Hanseatische Museum gibt einen guten Einblick in die Geschichte der Hansestadt und das Bryggen Museum zeigt Ausgrabungsstücke der alten Hafenfront aus dem Mittelalter. Weitere Sehenswerte Museen sind u.a. das Theta Museum und Bergens Kunstmuseum mit Werken von Edvard Munch. Einige Kilometer südlich der Stadt befindet sich das Edvard-Grieg-Museum, das Werke des gleichnamigen Künstlers ausstellt. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt das bei Meeresliebhabern und natürlich bei Kindern beliebte Aquarium. Neben der norwegischen Tierwelt, finden sich hier auch Robben, Reptilien und viele andere Wasserlebewesen. Mit auf Ihren Ausflugsplan könnten Sie auch eine Fahrt mit der Standseilbahn nehmen, mit der Sie in nur fünf bis acht Minuten zum 320m hohen Berg Fløien gelanden. Von hier haben Sie einen beeindruckenden Ausblick auf die gesamte Umgebung mit der Stadt, den Fjorden und dem Meer. Anschließend empfiehlt es sich noch einen Abstecher zum gut besuchten Fischmarkt Bergens, auf dem sich neben frischem Fisch eine bunte Auswahl an Ständen, die von Textilien bis hin zu Holzarbeiten alles anbieten, finden. 

Flåm (Norwegen)

FlamDer malerische Ort Flåm liegt inmitten einer beeindruckenden Gebirgslandschaft im langestreckten Flamsdalen, einem Tal am südlichen Ende des Aurlandsfjord. Attraktionen in der Umgebung von Flåm sind der beliebte Radwanderweg "Rallarvegen", die Flamsbahn und das Flamsbahn-Museum. Einen Einblick in die Landwirtschaft der Region und das Leben im 18. Jahrhundert können Interessierte im Freilichtmuseum Otternes bekommen. Während der Sommermonate fährt ein Shuttlebus Interessierte von Flam zu den Sehenswürdigkeiten.

Geiranger (Norwegen)

GeirangerAm östlichen Ende des Geirangerfjords liegt die gleichnamige Stadt, deren Einwohnerzahl sich in den Sommermonaten mehr als verfünffacht. Das Bild der kleinen Hafenstadt wird von den umliegenden Bergen und den zahlreichen, kleinen Hotels geprägt. Im Winter ist Geiranger fast von der Aussenwelt abgeschnitten, da der Fjord in dieser Zeit nicht beschiffbar ist, im Sommer jedoch kommen neben den Schiffen der Hurtigruten weitere 100 Kreuzfahrtschiffe in den Fjord und besuchen die Stadt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Aussichtspunkte "Flydalsjuvet" und "Dalsnibba", die Wasserfälle "Brautschleier", "Der Freier" und "Die Sieben Schwestern", der Geologische Park, die Kirche, das über die Geschichte der Gegend informierende "Fjord Erlebnis Center" und das "königliche" Gehöft "Skageflå".

Geirangerfjord (Norwegen)

GeirangerfjordDer Geirangerfjord ist wohl der bekannteste Fjord Norwegens und zählt seit 2005 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Die beeindruckende Landschaft bietet von Land und zu Wasser immer neue Eindrücke und fasziniert Besucher aus aller Welt. Bei einer Kajaktour kann man die Schönheit des Fjordes vom Wasser aus betrachten und kommt auch in die entlegensten Ecken der Küste und zu den Wasserfällen, die hunderte von Metern die Klippen runterstürzen. Eine Wanderung zu dem Aussichtspunkt Ørnevegen, von dem man einen atemberaubenden Blick auf die Wasserfälle, den Fjord und die Landschaft hat, ist auf jeden Fall empfehlenswert. 

Hellesylt (Norwegen)

HellesyltDas etwa 700 Einwohner zählende Dorf Hellesylt liegt am Sunnylvsfjord, direkt am Eingang zum großen Geirangerfjord. In unmittelbarer Nähe befindet sich das wilde Norangtal mit den berühmten Bergen "Slogen", "Smorskredtind", "Skruven", und "Kvitegga". Nur 200 m vom Fährhafen entfernt rauscht der kräftige Hellesylter Wasserfall über mächtige Felsen.

Oslo (Norwegen)

OsloNorwegens Hauptstadt liegt im Süden des Landes und ist eine sehr vielseitige Stadt. In kürzester Zeit kann so viel erlebt werden: Entdecken Sie morgens die Stadt und begeben sich am Nachmittag in das grüne Umland Oslos z.B. auf eine Wanderung. Ein guter Start um die Stadt kennen zu lernen ist ein Spaziergang entlang der Einkaufsstraße Karl Johans Gate. Hier reihen sich zahlreiche Geschäfte, das Nationaltheater und Regierungsgebäude an einander. Folgt man der Straße in Richtung Nordwesten kommt man zum Königlichen Schloss Oslos. Wenn Sie etwas Zeit haben, schlendern Sie doch ein bisschen durch den Schloßgarten. Mit etwas Glück erhaschen Sie vielleicht einen Blick auf eines der Mitglieder der königlichen Familie.Dem Hafen sollten Sie auf alle Fälle einen Besuch abstatten. Hier befinden sich auch das Nobel Friedenszentrum und das Rathaus. Sehenswert ist das bekannte, futuristische Opernhaus der Stadt, das 2008 erbaut wurde. Dort können Sie von dem Dach des Gebäudes, welches begehbar ist, die schöne Aussicht auf den Hafen und die gegenüber liegenden modernisierten Hafengebäude bewundern. Wer noch ein bisschen Zeit hat dem ist ein Ausflug zum Holmenkollen, der Skisprungschanze zu empfehlen. Selbstverständlich darf ein Besuch in einem der zahlreichen Museen von Oslo nicht fehlen. Zu den bekanntesten Museen zählen das Fram Polarschiffmuseum, das Kontiki Museum, sowie die Nationalgalerie und das Munch Museum. Im Fram Museum ist das Forschungsschiff Fram mit seiner Originalausstattung begehbar und gibt einem einen guten Einblick in die abenteuerlichen Geschichten von damals. 

Stavanger (Norwegen)

StavangerIm Jahr 2008 wurde Stavanger zu Kulturhauptstadt Europas. In der viertgrößten Stadt Norwegens findet jährlich das Mai Jazz Festival statt. Drei Monate später folgt immer das Kammermusik-Festival. Neben den beiden großen Veranstaltungen hat Stavanger aber auch mehrere besonders sehenswerte Museen. Schauen sie doch mal im National-, Erdöl- oder Kindermuseum vorbei. Letzteres ist mit seinem Spielzeug, Labyrinthen etc. bei Kindern sehr beliebt.Das Zentrum der Stadt erstreckt sich um den Dom. Die Arbeiten an der ältesten Bischofskirche des Landes begannen vermutlich um 1100. Der Dom wurde nach dem großen Brand in 1272 wieder komplett neu aufgebaut. Es handelt sich um die einzige Kirche Norwegens, deren Geschichte bis ins Mittelalter zurück reicht. Wer eine besondere Atmosphäre erleben möchte, wird im Stadtviertel Alt-Stavanger fündig. Hier reihen sich weiße Holzhäuser aneinander. Für Naturliebhaber hat Stavanger mit seiner Umgebung viel zu bieten. Ein Besuch des über 600m hohen Wasserfalls Månafossen und dem Solastrands, dem längsten Sandstrand des Landes sollten Sie einplanen. Wandern, klettern, Skifahren – im Umland gibt es zahlreiche Aktivitäten für jede Jahreszeit.

Tromsø (Norwegen)

TromsoDie größte Stadt im Norden Norwegens begeistert mit seiner Natur und den Sehenswürdigkeiten, die mit dieser in engem Zusammenhang stehen. Das Erlebniszentrum „Polaria“ bietet allerlei Informationen über die Polarregion und die Barentssee sowie ein arktisches Aquarium mit Bartrobben, während das Polarmuseum über berühmte Polar-Expeditionen informiert. Einen Überblick über die Geschichte der Region und der Kultur des Volkes der Samen erhält man im Tromsø Museum. Die Eismeerkathedrale, die markanteste und modernste Kirche Norwegens mit dem größten Glasmosaikfenster Europas ist ebenfalls einen Besuch wert. Auf keinen Fall sollte man eine Seilbahnfahrt auf den Storsteinen, den Hausberg der Stadt, auslassen, von dessen Gipfel man einen beeindruckenden Ausblick auf die Stadt, den Fjord und die umliegende Berglandschaft hat.

Tórshavn (Färöer Inseln)

TórshavnDie Hauptstadt der Färöer Inseln, einer dänischen Inselgruppe vulkanischen Ursprungs zwischen Island und den Shetlandinseln, bildet das kulturelle Zentrum der Inseln. Die von den Wikingern geprägte Geschichte zeigt sich in den Sehenswürdigkeiten der Stadt und des Landes. Das Kunstmuseum Lístaskálin, welches Werke von relativ jungen Künstlern der Färöer Inseln zeigt, die Kirche Havnar Kirkja, die im Jahre 1788 aus Holz gebaut wurde, und die Altstadt mit ihren schönen alten Holzhäusern laden zu einem Besuch ein. Sehenswert sind ebenfalls die Festung Skansin, die katholische Marienkirche sowie das Universität der Färöer.