vistamare.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu. x

schließen
    Banner

Britische Inseln

Entdecken Sie auf einer Kreuzfahrt um die britischen Inseln das Land der Sagen und Legenden um König Arthus und die Ritter der Tafelrunde, Robin Hood, Nessie, Kobolde, Kelten und Poltergeister der Vielzahl an Burgen und Schlössern.

 

Britische InselnDie weltberühmten englischen Gärten, grünen Hügellandschaften, traditionellen Dörfer und Metropolen wie London, Edinburgh, Belfast oder Liverpool ziehen Besucher aus aller Welt an. Genießen Sie den traditionellen Afternoon Tea mit Gurkensandwiches und Scones in einem der Teehäuser, verkosten Sie den weithin bekannten Schottischen Whiskey oder probieren Sie eines der lokalen Biere wie Ale, Lager oder Stout in einem der zahlreichen, typisch britischen Pubs.

 

Angebote Kreuzfahrt Karibik

Beliebte Häfen:

Aberdeen (Großbritannien)

AberdeenAberdeen ist aufgrund Ihres Stadtbilds aus silbergrauem Granit, der in der Sonne glitzert, auch als Silver City bekannt. Einen weiteren Spitznamen, die Flower City, verdankt die Stadt ihrem Sieg beim Wettbewerb „Britain in Bloom“, den sie dank ihrer Blumenanlagen wiederholt gewonnen hat. Die Erschließung der Ölfelder in der Nordsee hat zu einer rasanten Entwicklung der Stadt geführt und so ist Aberdeen heute das Hauptversorgungszentrum für die Offshore-Plattformen. Neben der modernen Seite der Stadt mit der geschäftigen Einkaufsstraße „Union Street“ und mehreren Einkaufszentren besticht Aberdeen mit vielen geschichtlichen Sehenswürdigkeiten. Zu diesen zählen das historische "Castlegate", das spätmittelalterliche "Provost Skene's House", die "City Chambers", das "Marischal College", die "St. Machar Cathedral", der "Seaton Park", die mittelalterliche Brücke "Brig o'Balgownie“ sowie die "Aberdeen Art Gallery" und das "Maritime Museum“.

Belfast (Großbritannien)

BelfastDie Hauptstadt Nordirlands ist nach Dublin die zweitgrößte Stadt der irischen Insel und mit ihrem geschichtsträchtigen Flair ein beliebtes Ziel von Besuchern aus aller Welt. Die Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten prägen Belfast bereits seit ihrer Gründung im 17. Jahrhundert und die Wandmalereien auf der Grenze zwischen den beiden Lagern sind heute ein wichtiger Punkt auf jeder Stadtrundfahrt. In der Innenstadt finden sich neben dem Rathaus die Queens University mit Gebäuden aus der Tudor Zeit und einem botanischen Garten, die St. Anne’s Cathedral, das Belfast Castle sowie den Crown Liquor Saloon, der älteste Pub Nordirlands.

Dover (Großbritannien)

DoverDover beheimatet den wichtigsten Hafen Englands, dessen Bedeutung bis tief in die Geschichte reicht. Aufgrund der Nähe zum französischen Festland (Entfernung etwa 34km) wurde Dover schon früh strategisch genutzt und diente bereits den Römern als befestigter Hafen. Heute werden bis zu 14 Millionen Passagiere pro Jahr abgefertigt und zwischen der britischen Insel und dem französischen Festland transportiert. Das bekannteste Wahrzeichen der Stadt sind die das Stadtbild prägenden weißen Klippen. Auf diesen findet sich Dover Castle, die größte Festung Englands, die bis in den zweiten Weltkrieg genutzt wurde. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Kirche St. Mary, sowie die Überreste eines römischen Leuchtturms auf dem Gelände der Kirche.

Harwich (Großbritannien)

HarwichHarwich ist eine geschäftige Küstenstadt mit einem internationalen Hafen in der Grafschaft Essex. Die Altstadt von Harwich ist ein geschütztes Gebiet mit vielen historischen Gebäuden. Die Nachbarstadt Dovercourt ist mit zahlreichen Geschäften und Bars modern ausgerichtet.

Inverness (Großbritannien)

InvernessDer Name der einzigen Stadt der schottischen Highlands beruht auf dem gälischen Inbhir Nis, was „Mündung des Ness“ bedeutet. Der Fluss Ness verbindet die Stadt mit dem bekanntesten Loch des Landes, dem Loch Ness, Kultstäte des „Nessie“-Mythos. Die Stadt blickt auf eine ereignisreiche Geschichte zurück – so lebte im 11. Jahrhundert der durch Shakespeare bekannte Macbeth auf der Burg von Inverness, die Stadt war Wohnort der ersten Königin Schottlands, Maria Stuart, und auf den nahegelegenen Culloden Moor wurde in der Schlach von Culloden im Jahre 1746 der Aufstand der Jakobiten niedergeschlagen. Neben dem 1835 im viktorianischen Stil neu aufgebauten Inverness Castle zählen die St. Andrews Cathedral, die Old High Church sowie das Inverness College und das Abertaff House, einem Stadtpalais aus dem 16. Jahrhundert, zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Le Havre (Frankreich)

Le HavreDie verhältnismäßig junge, nordfranzösische Stadt wurde 1517 am rechten Ufer der Seinemündung als Kriegshafen erbaut. Nach der Ansiedlung der Französischen Westindienkompanie wuchs der Hafen zum zweitgrößten Frankreichs heran und der Handel mit Tabak, Kaffee, Baumwolle und Sklaven blühte. Der einhergehende Reichtum bescherte der Stadt eine Vielzahl an imposanten Boulevards und Straßenzügen, die während des 2. Weltkriegs zum Großteil zerstört wurden. Nach dem Krieg wurde der Stadtkern von Le Havre nach den Plänen des Architekten Auguste Perret wiederaufgebaut und zählt heute als einziges Stadtensemble des 20. Jahrhunderts zum UNESCO-Welterbe. Le Havre erstreckt sich die Alabasterküste mit ihren hohen Kreidefelsen, ähnlich denen des englischen Dover, nordwärts bis zur Mündung der Somme. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen das Rathaus, die Villa Maritime, das Schwimmdock, die St. Josefs-Kirche, der Garten St. Roch, das Museum "Malraux", sowie Dom "Notre Dame".

Liverpool (Großbritannien)

LiverpoolAn der Mündung des Flusses Mersey liegt Liverpool mit dem zweitgrößten Exporthafen Englands. Das gesamte Hafenviertel zählt zu den modernsten der Welt und das frühere Industriegebiet Albert Dock lockt heute mit angesagten Restaurants und Boutiquen. Lange Zeit war Liverpool in der Geschichte Englands eher unbedeutend, bis der Aufstieg Ende des 17. Jahrhunderts begann. Die Bedeutung des Hafens wuchs mit dem Ausbau des Handels mit den westindischen Inseln sowie des Sklavenhandels. Heute ist die Stadt vor allem für ihre Fussballvereine sowie die lebendige Musikszene bekannt, die in der Vergangenheit bereits namhafte Größen wie die Beatles, Frankie Goes to Hollywood und The Wombats hervorgebracht hat. Kulturell hat Liverpool neben der umfangreichen Musik- und Theaterwelt zwei prächtigen Kathedralen, eine Zweigstelle der Londonder Tate Modern, das Merseyside Maritime Museum sowie das beliebte Museum „The Beatles Story“ zu bieten.

Portsmouth (Großbritannien)

PortsmouthPortsmouth, einst wichtigster Marinestützpunkt der Royal Navy, ist die Stadt an der Südküste Englands neben Dover der zweitwichtigste Fährhafen des Landes. Aufgrund der Zerstörung eines großen Teils der Altstadt durch deutsche Bomben, ist das Stadtzentrum heute von modernen Gebäuden geprägt. Wahrzeichen ist der 2005 eröffnete Aussichtsturm Spinnaker Tower, der einen neu gestalteten Teil des Hafens der Stadt schmückt. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen das D-Day Museum über die Invasion der Amerikaner und Briten in das von deutschen Truppen besetzte Frankreich, das Geburtshaus von Charles Dickens, das Royal Naval und das Ryal Marines Museum sowie die Museumsschiffe Mary Rose, HMS Victory und HMS Warrior. Ebenfalls bietet sich ein Ausflug zur nahegelegenen Insel Isle of Wight an.